Was macht uns aus

Wir sind eine Gesamtschule mit offenem Ganztagsangebot, die alle Schulabschlüsse bis hin zum Abitur integriert.

Christliches Selbstverständnis

Als evangelische Schule vermitteln wir eine vertiefte allgemeine Bildung, die sich an christlichen Werten und Traditionen orientiert.

Andacht Schlosskirche zum Melanchthon-Jubiläumsjahr

Gemeinschaft

Das Miteinander steht in unserer Schulgemeinschaft im Zentrum, ob beim gemeinsamen Essen, im Unterricht, in den AGs, beim Singen im Schulchor, bei der Arbeit im Kollegium, in Projekten oder bei Klassenfahrten.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 unternehmen unsere Klassen gemeinsame Pilgertouren 

Projektorientierter Unterricht

Im Laufe des Schuljahres finden regelmäßig Projekttage bzw. Projektwochen zu ausgewählten Themen statt. Unsere Schüler*innen setzen sich dabei mit fächerübergreifenden Themen auseinander.

Projekt zum ökologischen Fußabdruck

Lebensnahe Schule

Wir wollen unsere Schüler*innen mit Natur, Gesundheit und Umwelt in Kontakt bringen. Unser Projektgarten und die daraus erzeugten Produkte bringen Lebensnähe in den Schulalltag.

Digitale Bildung

Wir wollen unsere Schüler*innen befähigen, sich souverän in der digitalen Welt zu bewegen. Die moderne Ausstattung unseres Gebäudes und unsere fächerübergreifendes Medienbildungskonzept ermöglicht uns, den Kompetenzaufbau im Bereich der digitalen Bildung aktiv in die Unterrichtsgestaltung einzubinden.

Soziale Kompetenz

Wir möchten, dass unsere Schüler*innen sich in die Gesellschaft einbringen. Das Sozialpraktikum ermöglicht ihnen eine Schärfung des Gewissens, Sinnerfahrung und soziale Sensibilität.

Berufs- und Studienorientierung

Um unsere Jugendlichen auf das (Berufs)-Leben vorzubereiten, wird praxis- und kompetenzorientiert unterrichtet. Wir setzen auf Partnerschaften zu regionalen Dienstleistungs- und Wirtschaftsunternehmen und bauen diese kontinuierlich aus.

Verschiedene Technologien kennenlernen im Biotechnikum

Lebendig vermittelte Fremdsprachen

Ein wichtiges Ziel unseres Sprachunterrichts ist es, so früh wie möglich den Schüler*innen zu zeigen, wie wichtig das Erlernen einer Fremdsprache ist. Schon in Klasse 5 fangen wir mit Projekten an, die Kontakte mit Schulgemeinschaften im Ausland ermöglichen.

Individuelle Förderung

Wir besitzen einen ganzheitlichen Bildungsanspruch und ermöglichen individuelle Förderung. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird im Klassenverband unterrichtet. Ab Klasse 7 erfolgen erste äußere Differenzierungen mit dem Blick auf individuelle Stärken.