Berufs- und Lebenskunde

Das Fach „Berufs- und Lebenskunde“ (BuL) ist ein Wahlpflichtfach, das als Alternative zum Spanischunterricht für Schüler*innen ab Klassenstufe 7 angeboten wird. Der Zeitumfang liegt bei zwei Stunden pro Woche laut Stundentafel.

Der Unterricht ist praktisch ausgerichtet. Er hat zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler grundlegend auf eine (duale) Ausbildung und das spätere Berufsleben vorzubereiten. BuL ist damit ein wichtiger Baustein in der Berufsorientierung an unserer Schule.

Schwerpunkte des Fachs

  • Heranführung an verschiedene Tätigkeitsfelder, speziell im Bereich der dualen Ausbildung
  • Umsetzung von Aufgaben für die Schulgemeinschaft im Rahmen von Projekt- und Teamarbeit
  • Punktuelle Einbeziehung von Experten aus der Praxis (z.B. Handwerksmeister) in den Unterricht
  • Reflexion des eigenen Handelns und regelmäßige Auswertung gemeinsamer Arbeitserfahrungen
  • Selbstorganisiertes Lernen innerhalb praktischer Projekte

Im Fach Berufs- und Lebenskunde wird Fachwissen vor allem aus folgenden Fächern praktisch angewendet bzw. wiederholt und vertieft:

  • Ernte im Schulgarten und im Luthergarten
  • Verarbeitung von Erntegut, Vorbereitung des Verkaufs (Marmelade, Honig)
  • Unterstützung im Schulgebäude und Schulgelände:
    • Gebäudemanagement
    • Garten- und Anlagenpflege
    • Support der IT-Geräte
    • Inventarisierung im Schulgebäude
    • Ausstattung des Schulhofes mit selbstgebautem Mobiliar
  • Unterstützung von Schulveranstaltungen:
    • Kuchenbasar von Klassen
    • Tag der offenen Tür
    • Weihnachtsmarkt der Vereine
    • Kennlerntag der zukünftigen 5. Klassen
    • Chaos-Tage der 10. Klassen
    • Gottesdienste der Schulgemeinschaft

Die Schülerinnen und Schüler des Fachs Berufs- und Lebenskunde:

  • dokumentieren nach jeder absolvierten Unterrichtseinheit ihre Leistungen in Form eines Tagesberichts, analog zu Tagesberichten innerhalb einer dualen Ausbildung,
  • schätzen ihre eigenen Leistungen und Arbeitsergebnisse regelmäßig ein,
  • übernehmen verschiedene Rollen innerhalb der Teamarbeit und wenden Regeln an,
  • nutzen erlernte theoretische Grundlagen in der Praxis (z.B. Alltagsmathematik),
  • setzen – abhängig von der Klassenstufe – eigenständig Aufgaben um,
  • entdecken eigene Interessen und Fähigkeiten, die für die Berufswahl wichtig sind,
  • entwickeln Kompetenzen, die Erfolgsfaktoren für das zukünftige Berufsleben sind (u.a. Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit, Pünktlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Umsichtigkeit).

Rahmenbedingungen für den Unterricht

Der Unterricht findet laut Stundentafel in Klassenstufen 7-10 mit zwei Stunde pro Woche statt.

Leistungsbewertungen pro Schuljahr (minimal)

  • eine komplexe praktische Übung als Alternative zu einer Klassenarbeit
  • 8 Bewertungen praktischer Arbeit als Einzelleistung, Bewertungsbereiche sind Organisation, Umsetzung, Kontinuität, Umsichtigkeit und die Ergebnisqualität.
  • Bewertung von Produkten nach vorgegebenen Kriterien, z.B. Herstellung von Modellen, Plakaten
  • Schriftliche Leistungen (Tests, schriftliche Unterrichtsaufgaben)
  • Mündliche Leistungen (Erläuterungen und Demonstrationen, Kurzvorträge)

Höheres Anforderungsniveau
(komplexe praktische Übung, eigenständige Aufgabenumsetzung, Vorträge)

123456
93%75%60%40%20%unter 20 %

Mittleres Anforderungsniveau (Kurzkontrollen, Tests)

123456
95%81%66%51%26%unter 26 %

Geringes Anforderungsniveau (Multiple Choice)

123456
96%84%72%61%30%unter 30 %

Lehrbuch „Einblicke Wirtschaft“, differenzierte Ausgabe für Klassen 7-10, Gesamtband, Ernst Klett Verlag, Stuttgart/ Leipzig, Auflage 2017

Lehrbuch „starkeSeiten Grundlagen IT“ für Klassen 5-10, Ernst Klett Verlag, Stuttgart/ Leipzig, Auflage 2019

Aktuelles aus dem Themenbereich