Weihnachtsgedicht – mit Schreibschrift oder mit der Tastatur?

An unserer Schule wird Wert auf die Schreibschrift gelegt. Flüssig und gut leserlich zu schreiben hilft in allen Lebenslagen, u.a. wenn Tests und Prüfungen absolviert werden müssen. Gleichzeitig bekommt die Arbeit am PC eine immer größere Bedeutung, sowohl in der Schule als auch im späteren Berufsleben. Das „Adlersuchsystem“ stößt eindeutig an seine Grenzen. Wer das Tastaturschreiben mit 10 Fingern beherrscht, kann entspannter am Computer arbeiten. Diese Kompetenz ist auch Teil der digitalen Bildung. Die Gesamtkonferenz hat deshalb im Juni 2020 das Erlernen des 10-Finger-Systems verpflichtend für die Klassenstufe 7 beschlossen.

Seit diesem Schuljahr wird das Wahlpflichtfach „Tastatur- und Schreibtraining“ in den 7. Klassen unterrichtet. Darin verbinden wir die neue mit der bewährten Kulturtechnik und geben mit unserem Curriculum ein klares Signal: beide Kompetenzen sind an unserer Schule wichtig. Schüler*innen schreiben Texte per Hand und per Tastatur ab und üben ganz nebenbei auch die Rechtschreibung. Wie das funktionieren kann, zeigte eine der letzten Unterrichtsstunden vor den Weihnachtsferien. Ein Gedicht von Ursel Scheffler „Vorweihnachtstrubel“ wurde sowohl in verbundener Schreibschrift als auch mit dem 10-Finger-System auf der Tastatur geschrieben.

„Vorweihnachtstrubel“ von Ursel Scheffler – Varianten der 7. Klasse in verbundener Schreibschrift

Das Tastaturprogramm, mit dem unsere Schule arbeitet, heißt Tipp 10. Jeder kann sich bei dem webbasierten Programm kostenlos registrieren und üben. Wir haben – dank unseres Fördervereins – eine Schulinstanz für den Unterricht. Damit wird systematisch im Klassenverband geübt. Die Erfolgskontrolle durch die Lehrkräfte ist einfach möglich. Es gibt vorgegebene Lektionen, die aufeinander aufbauen. Auch schulinterne Texte können im System bereitgestellt werden. Das ist eine sehr interessante Möglichkeit, Unterrichtsinhalte aus anderen Fächern, wie z.B. Deutsch und Wirtschaft, über das Abschreiben zu wiederholen.

Beim Erlernen des 10-Finger-Systems gilt der alte Spruch „Übung macht den Meister“. Das merken allmählich die Schüler*innen der 7. Klassenstufe. Erfolge stellen sich ein und die Tastatur ist nicht mehr fremd. Was sich auch herausstellt: in Gemeinschaft lernt es sich leichter. Wer also plant, mit dem Tastaturschreiben zu beginnen, sucht sich am besten einen Partner oder eine Partnerin. Dadurch steigt die Motivation, am Üben dranzubleiben. Viel Erfolg!

Das Schreibtraining von Tipp 10

Auswertung einer absolvierten Übung im Schreibprogramm mit Korrekturhinweisen