Was glaube ich – Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake

Am heutigen „Safer Internet Day“ dreht sich alles um das Thema Desinformation und Meinungsbildung. Unter dem Hashtag #FaktenSchützen ruft die Initiative klicksafe.de zu einem bewussten Umgang mit Nachrichtenmeldungen und der Prüfung von Informationen auf.

Wir sind als Schule zwar nicht in den Sozialen Medien präsent, wollen auf das Thema aber über diesen Weg aufmerksam machen. Falschmeldungen (Fake News) im Netz sind gefährlich. Sie stacheln Menschen auf, Parlamente zu stürmen oder Impfstationen anzuzünden. Auf die Fake-Newsgefahr haben wir bereits im Frühjahr in unserem Artikel Verlässliche Info-Quellen zur Corona-Pandemie hingewiesen.

Videoreihe #FaktenSchützen


Was steckt hinter Falschnachrichten im Netz? Wie verbreiten sich Falschmeldungen? Wo finden sich Falschmeldungen? Wie komme ich ihnen auf die Spur und wie gehe ich mit ihnen um? In vier unterhaltsamen und informativen Kurzvideos für Jugendliche vermitteln bekannte Influencer*innen wichtiges Wissen und berichten von ihren eigenen Erfahrungen mit Falschnachrichten im Netz. Zur Videoreihe #Faktenschützen

In einem Video erklärt MrWissen2Go, warum bewusst irreführende Nachrichten online veröffentlicht werden und warum sie für unsere Gesellschaft und unsere Demokratie eine reale Gefahr sind.

Zum Video von MrWissen2Go


Medienbildung

Über Fake News und Verschwörungstheorien aufzuklären ist wichtiger Bestandteil des Medienbildungskonzepts an unserer Schule. Wir arbeiten in dem Bereich u.a. mit Inhalten von www.klicksafe.de, einer Initiative, die seit 2004 den Auftrag der EU-Kommission umsetzt, Internetnutzer*innen die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln. . Für Eltern und Schüler*innen gibt es praxisnahe, schnell umsetzbare Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Medien.