10 Jahre Evangelische Gesamtschule

2011 startete unsere Schule den Betrieb. Im September 2021 feiern wir das 10-jährigen Bestehen mit einem Festgottesdienst und verschiedenen Aktivitäten.

Warum eine Schule gründen?

Die Evangelische Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ ist eine Schule in freier Trägerschaft. Die Idee, eine Schule zu gründen, begann 2008. Menschen kamen zusammen, um eine Schulform zu finden, die Potentiale von Kindern erkennt und fördert. Wunsch war es, einen lebensnahen Ort entstehen zu lassen, wo junge Menschen ihre Gaben schätzen lernen, sich einbringen und entfalten können. Einen Ort, wo sie bestärkt werden, ihren eigenen Weg zu gehen.

Unser Logo begleitet uns seit Gründung der Schule. Es zeigt einen Fisch, einen Baum und fliegende Vögel und symbolisiert so unser gemeinsames Ziel, Wurzeln zu entwickeln, Wachstum zu ermöglichen und auf der Grundlage christlicher Werte, Flügel zur freien Entfaltung zu geben.

Meilensteine

  • 30. Dezember 2009 – Der Antrag auf Gründung der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ wird beim Kultusministerium in Magdeburg eingereicht.
  • 25. August 2011 – Start des Unterrichtsbetriebs der ersten Evangelische Gesamtschule Mitteldeutschlands mit 22 Fünftklässlern in einem Raum der Kreisvolkshochschule in der Geschwister-Scholl-Straße.
  • Juli 2014 – Anerkennung als „-Staatlich anerkannte Ersatzschule- durch das Landeschulamt Sachsen-Anhalt.
  • Juni 2017 – Der erste Spatenstich für unser neues Schulgebäude erfolgt in der Kreuzstraße.
  • Oktober 2018 – Einzug in das neue, moderne Schulhaus. Es ist der erste Schulneubau einer Schule in freier Trägerschaft in Sachsen-Anhalt.
  • September 2020 – Die gymnasiale Oberstufe startet mit Klasse 11 an unserer Schule.
  • September 2021 – Nach zehn Jahren Schulbetrieb lernen ca. 300 Schüler*innen an der der Evangelischen Gesamtschule.
Schulgebäude in der Geschwister-Scholl-Straße (2011-2018) und in der Kreuzstraße (seit Oktober 2018)

Vertiefende Informationen


Aktuelle Beiträge



Hintergrundbild des Startbilds von Gerd Altmann auf Pixabay