Mitmachen beim „Insektensommer“ – zählen was zählt!

Es gibt mehr als eine Million verschiedene Insektenarten und sie summen und brummen auf der ganzen Welt. Doch in den letzten Jahren gehen ihre Bestände dramatisch zurück. Wir können einiges dagegen tun, z.B. Insektenhotels bauen oder unseren Garten insektenfreundlich bewirtschaften. Was wir auch machen können: Insekten zählen und Daten zur Artenvielfalt der Wissenschaft zur Verfügung stellen. Deshalb machen wir mit bei der Nabu-Aktion „Insektensommer – zählen was zählt“.

Bei der Aktion werden erstmals die kleinen, fleißigen Helfer unserer Ökosysteme näher in den Fokus gerückt. Die bundesweite Meldeaktion ist die erste Zählung dieser Art. Sie erfolgt ausschließlich online oder mit der kostenlosen NABU-App „Insektenwelt“. Jedes Insekt zählt!

Warum mitmachen? Der Kriminalbiologe Mark Benecke gibt Antworten
(YouTube-Video)

„Zählen was zählt“ am 3. Juni 2020, 13 Uhr im Schulgarten

Insektenfans unter den Schüler*innen werden den Schulgarten sowie die anliegenden Grünflächen unter die Lupe nehmen und Daten per App übermitteln. Erfassen wollen wir möglichst alle Insekten, die wir innerhalb einer Stunde an unseren Beobachtungsplätzen entdecken können. Die Beobachtungsplätze haben eine Fläche von jeweils ca. 10 mal 10 Meter.

Wer mitmachen will, kommt am Mittwoch, 3. Juni 2020, um 13 Uhr zum Eingang Schulgarten. Bitte Smartphone mit Nabu-App mitbringen. Wer die Daten nicht per App übermitteln kann, nutzt unsere Schulrechner.

Im Juni und August in der eigenen Umgebung zählen

Der Insektensommer 2020 findet vom 29. Mai bis 7. Juni und vom 31. Juli bis 9. August statt. Wer die Zählung im Schulgarten verpasst, kann auch in der eigenen Umgebung aktiv werden- Gezählt werden kann fast überall – im eigenen Garten, auf dem Balkon, im Park, auf der Wiese, im Wald, am Feld, am Teich, Bach oder Fluss.

Hier geht es zum NABU-Meldeformular und den Zwischenergebnissen zum Insektensommer.

Nabu-Aktion Insektensommer.de