Eine weiße und eine rote Rebe für uns

Viele Ideen und Projekte an unserer Schule sind nur durch die Hilfe von engagierten Eltern und Großeltern umsetzbar. So auch der geschichtsträchtige Anbau von Wein. Zwei Weinreben wurden kürzlich von der Familie Schimmel gepflanzt, die einen Weinhandel in Reuden betreiben. Die Reben sind eine herrliche Bereicherung für unseren Schulgarten. Wir danken ganz herzlich der Familie Schimmel für diese Schenkung.

Seit tausenden Jahren pflanzen Menschen Weinreben an, um sie zu essen oder einen guten Wein daraus herzustellen. Allein in Deutschland werden derzeit ca. 150 verschiedene Rebsorten angebaut. Wir können uns nun über die rote Sorte „Acolon“ und die weiße Rebsorte „Optima“ freuen. Sie sind Neuzüchtungen, die ein hervorragendes Aroma haben und dabei auf Pflanzenschutzmittel verzichten können.

Diese Neuzüchtungen haben eine lange Tradition in den deutschen Weinbauregionen, so auch in den Anbaugebieten an der Elbe und der Unstrut.

Mögen diese beiden Reben große Früchte tragen und auch in 50 Jahren die Schülerinnen und Schüler dieser Schule begeistern.

Ihr Edelfried Schimmel, Weinhändler mit Herz