Aufnahmeverfahren

Aufnahmeverfahren der Evangelischen Gesamtschule

Interessenbekundung

Das Aufnahmeverfahren beginnt mit einer Interessenbekundung der Eltern. Geht diese bei uns ein, wird sie dem Jahrgang entsprechend zugeordnet. Die interessierten Eltern der Viertklässler werden im November vor dem jeweiligen Eintrittsschuljahr zu einer Elterninfoveranstaltung eingeladen.  Bei Interesse bekommen die Eltern im Rahmen der Elterninfoveranstaltung einen Aufnahmebogen. Dieser ist auszufüllen und mit den Zeugnissen des Kindes aus Klassenstufe 3 (Halbjahr, Endjahr)  in der Schule einzureichen (Termin wird bekannt gegeben) . Danach laden wir die Schüler*innen der zukünftigen 5. Klasse zu einem Aufnahmegespräch ein, welches im Januar stattfindet.

Aufnahmeantrag

Alle Eltern, die eine Interessenbekundung an die Schule geschickt haben, werden persönlich zur Elterninfoveranstaltung eingeladen. Bei weiterem Interesse wird ein Aufnahmeantrag verteilt. Wenn dieser bis Dezember in der Schule eingeht, werden Eltern und Kinder zu einem Aufnahmegespräch eingeladen.

Aufnahmegespräche

Aufnahmegespräche erfolgen im Januar vor Beginn des neuen Schuljahres. Sie zeigen, welche Schüler*innen die Voraussetzungen mitbringen, aufgenommen zu werden. Dabei achten wir darauf, dass die vom Konzept geforderte Bandbreite in den Leistungsbereichen für die zukünftige Klasse eingehalten wird. Mit dem Anspruch alle Abschlüsse einschließlich des Abiturs anzubieten, ist es notwendig, in jede der zukünftigen Klassen eine Leistungsspitze, ein breites Mittelfeld sowie auch Schüler mit speziellem Förderbedarf einzubinden.

Vertrag

Ist die Auswahl erfolgt, erhalten Eltern ein Vertragsangebot. Die Verträge werden mit unserem Trägerverein geschlossen.